Bitte: Eigenes Gitarrensolo Schreiben Lernen

Nachricht Thomas: “Der SoloGuru ist wirklich ein sensationeller Gitarrenkurs. Ich kann es immer kaum erwarten, bis es weiter geht. Und er ist derzeit wirklich das Wichtigste, mit dem ich mich beschäftige. Was einige Kurskollegen spielen können ist wirklich unfassbar gut. Und deshalb schreibe ich dir heute. Mein Wunsch ist es nämlich, ein eigenes Gitarrensolo selber schreiben zu lernen. Ich habe nämlich viele Gute Songideen, manches auch schon aufgenommen, aber da kommt immer der gewisse Punkt, an dem ich nicht weiter weiß! Ich mache viel aus dem Bauch heraus und mit Inspiration. Vielleicht kannst du mir bitte helfen dabei? Ich bin schon echt am verzweifeln, weil es wirklich gute Songideen von mir sind. Und wenn es dann zum Solo kommt, dann hört sich alles total lauwarm an und es entspricht absolut nicht meinen Vorstellungen… Was mache ich falsch? Woran sollte ich arbeiten, damit mir das Gitarrensolo Schreiben besser gelingt?” 

 

SoloGuru Antwort:

Lieber Thomas,

vielen Dank für deine Nachricht und Fragen zum “Solo Schreiben Lernen”. Ich kann deine Verzweiflung gut verstehen, denn zu einem großartigen Song gehört nunmal auch ein weltklasse Gitarrensolo. Beim kreativen Songwriting ist es ganz normal, dass man immer mal an Stellen nicht weiter weiß. Das erste Riff ist super, doch was kann man noch dazu spielen?!… Ich selbst nutze in genau dieser Situation mein Theoriewissen. Wenn die Welle der Inspiration nämlich unten ist, bliebt sowieso nix Anderes mehr übrig. Dann nutze ich die “Harmonische Landkarte” aus dem “Diatonik Masterplan” (Grundkurse im SoloGuru) und schaue mir ganz nüchtern an, welche harmonischen Möglichkeiten da noch so offen sind. Manchmal verstecken sich nämlich auch Hintertüren zu anderen Modes, oder sogar echten Tonartwechseln drin – nutze das auch zum Solo Schreiben. Es gibt schleichwege in der Harmonielehre, die nur Profis kennen und von denen Amateure dann überrascht sind. In jeder Lehrwoche deiner SoloGuru Ausbildung lernst du weitere solcher Hintertüren und Theorie-Tricks kennen. Diese gehen weit über die normale standard Harmonielehre hinaus. Weil, was nützt es dir, die Gesetze zu kennen, wenn du sie nicht anwenden kannst?! Wenn du die essenziellen Tricks der SoloGurus nicht hast, kannst du auch nicht erwarten, dass sich dein Solo entsprechend anhört. Deine Punkte, an denen du als nächstes arbeiten musst sind also ganz klar: Diatonik Masterplan beherrschen, die 12 Solo Elemente beherrschen, und in jeder Lehrwoche alle deine Erkenntnisse notieren, die du neu dazu gewonnen hast. Du bist ja schon bei S9 im Kurs angekommen… Dann dauert es nicht mehr so lange, bis du in der SoloWoche 15 bist. Hier lernst du nämlich meine Matrix-Methode zur Motivbildung kennen. Außerdem lernen wir, wie du dein selbstgeschriebenes Gitarrensolo richtig professionell notierst. Also Thomas, es bleibt spannend, das ganze Jahr über… ;-) Bis bald, schreib mal wieder, dein Georg!

 

Weiterlesen - Hier klicken zur nächsten Seite bitte

 

Letzter Stand der Dinge: